Unsere Themen

Newsletter abonnieren

Forschend über den (diziplinären) Tellerrand sehen


Siemsens Selbstlerner Daily


Motivation pur: Wiederholung der Erfolgsbiografien – Teil V

Quelle: lichtkunst.73  / pixelio.de

Quelle: lichtkunst.73 / pixelio.de

 A., weiblich: Irrungen und Wirrungen 🙂

Hallo Alle,

ich finde es spannend, die Lern/Erfolgsgeschichten anderer Menschen zu lesen, deshalb veröffentliche ich (einen Teil) meines Weges auch einfach mal.

Mein „Elternhaus“.

Bildungsfern….das Wort trifft es durchaus, denke ich. Meine Eltern (während des zweiten Weltkriegs geboren) haben Schulen besucht, aber keine großartigen Abschlüsse machen können, sondern sie gingen Beide früh arbeiten (Handwerk). Um es kurz zu machen, ihre morgendliche Lektüre ist die Bild-Zeitung und ihre „Wahrheiten“ bringt eben dieses Blatt inkl. diverser RTL-Sendungen……. Ich fühlte mich oft sehr „falsch“ in dieser Familie und gehörte da eigentlich gar nicht hin……

Aber: Die Eltern wollten es für mich anders und unterstützen mich schon…..engagierten sich in der Grundschule (Elternbeirat, Feste organisieren, Klassenausflüge begleiten), es war Ihnen also nicht „alles egal“. Ich durfte mich quer durch die Bücherei lesen, bekam Bücher geschenkt….konnte ein Instrument lernen, Vereine besuchen…..hatte viele Freunde und alle waren willkommen zuhause. Gute Voraussetzungen eigentlich. Ich hatte tolle Grundschul-Zeugnisse und ging dann „selbstverständlich“ auf ein Gymnasium. Die Schwierigkeiten begannen dort, da ich „lernen“ nicht kannte, die Grundschule durchlief ich, OHNE irgendwas dafür tun zu müssen…… Weiterlesen Motivation pur: Wiederholung der Erfolgsbiografien – Teil V

Motivation pur: Wiederholung der Erfolgsbiografien – Teil IV

Quelle: lichtkunst.73  / pixelio.de

Quelle: lichtkunst.73 / pixelio.de

 

Nach einer kleinen Früh-Sommer-Pause nun der nächste Teil:

 

E. weiblich: »Mein Weg zum Abitur und Fernstudium«

Ok, hab grad eh keine Lust zum Lernen, also mal für euch mein Weg zum Abitur und zum Fernstudium.

Also zuerst hab ich die Realschule der nächstgelegenen Stadt besucht, die ich dann mit dem Quali für das Gymnasium abgeschlossen habe. Ich wollte aber nicht ans Gymnasium – zum einen, weil ich kein 3er Abi machen wollte, das mich wahrscheinlich nicht weitergebracht hätte und zum anderen, weil ich mir selbst nicht zutraute zu studieren, denn eigenständiges Lernen und Auswendiglernen ist nicht meins und musste ich bis dato eigentlich auch nicht.

Also hab ich mich am Berufskolleg für Wirtschaft für die 2jährige Höhere Handelsschule angemeldet. Bei meinem Entschluss bin ich geblieben trotz einiger Anrufe vom Berufskolleg, ob ich nicht doch lieber in ihrem Institut das Wirtschaftsabitur machen möchte. Nach der HöHa wusste ich eigentlich nicht genau was ich machen wollte, da meine Interessen sehr vielfältig waren und immer noch sind.<! Weiterlesen Motivation pur: Wiederholung der Erfolgsbiografien – Teil IV

Motivation pur: Wiederholung der Erfolgs-Biografien – Teil III

Quelle: lichtkunst.73  / pixelio.de

Quelle: lichtkunst.73 / pixelio.de

 

Tja … es scheint sich eher auf 14-tägig einzupendeln – aber ich habe Euch nicht vergessen:

Viel Spaß nun mit einer wie ich finde hochmotivierenden Bildungsbiografie:

A. weiblich: »Mein Weg zur Uni war lang … «

…und mit vielen Hürden und Schwierigkeiten verbunden. Umso glücklicher bin ich, dass ich nie aufgegeben habe!

Ich komme aus einer sog. „bildungsfernen“ Familie, ein echtes Arbeiterkind: Mein Vater hatte keinen Beruf erlernt und war Hilfsarbeiter und meine Mutter, ebenfalls ohne Berufsausbildung, besserte hin und wieder als Putzfrau die Haushaltskasse auf. Die anspruchsvollste Literatur, die sich meine Eltern zu Gemüte führten, war die Bildzeitung. Schon als Schulkind hatte ich so ein Gefühl in mir, das mir sagte, irgendwie ist das nicht so, wie ich später mal sein will. Zeitweise hatte ich sogar die Befürchtung, dass die mich im Krankenhaus verwechselt haben müssen 🙂 Ich war anders und fühlte anders als meine Familie. Ich war sehr wissbegierig, habe mir in der Grundschulbücherei Was-ist-Was-Bücher ausgeliehen, habe in Wartezimmern bei Ärzten Zeitschriften verschlungen, habe mir zu jedem Geburtstag, Weihnachten, Ostern etc. immer Bücher gewünscht und habe sie z. T. in einer einzigen Nacht im Bett gelesen.

Am Ende der 4. Klasse bekam ich aufgrund einer Testung die Empfehlung für das Gymnasium, was mich wahnsinnig stolz gemacht hat. Ich zählte nämlich jetzt zu den „Gescheiten“. Meine Eltern haben mich aber trotzdem auf die Hauptschule geschickt und begründeten dies mit Sätzen wie: „Zum Kinderkriegen brauchst du kein Abitur.“ oder „Die wo auf die Schule gehen oder auf ’ne Uni sind nur Faulenzer, die nix arbeiten wollen“ oder „Abi schaffst du sowieso nicht, das hat keiner von uns“ oder „Die auf der Schule rumhängen liegen ihren Eltern nur auf der Tasche“. Weiterlesen Motivation pur: Wiederholung der Erfolgs-Biografien – Teil III

Motivation pur: Wiederholung der Erfolgs-Biografien – Teil II

Quelle: lichtkunst.73  / pixelio.de

Quelle: lichtkunst.73 / pixelio.de

Es zeigt sich gleich zum „Neubeginn“, dass Planung nur das halbe Leben ist, die andere Hälfte ist das, was dann tatsächlich getan wird ;-). In diesem Sinne der zweite Teil nun ganz flexibel statt Montags am WE ..umsomehr Zeit zum Schmökern in den Lernbiografien … wer nicht auf Teil III warten möchte, kann gerne in der Kategorie „Erfolgsgeschichten“ stöbern 🙂

Viel Spaß nun mit einem – zumindest schon im Bereich von (Fern)Lernen Prominenten 😉

Weiterlesen Motivation pur: Wiederholung der Erfolgs-Biografien – Teil II

Ein MOOC mit und über LdL – Lernen durch Lehren

Eine Lerntheorie, die Unbenanntgerade im Kontext von Konnetivismus und MOOCs hochspannend ist, ist „Lernen durch Lehren“.

Wer in Facebook, Twitter und/oder Google+ aktiv ist, wird es sicherlich schon gelesen haben, falls nicht hier eine Ankündigung zu einem MOOC der LdL zum Thema hat und als Theorie einsetzt und in die Praxis umsetzt – Anmeldungen sind noch möglich und willkommen:

Hier mal einige Links zum MOOC und eingebundenen Social-Media-Tools:

LdLMOOC Weblog (hier kann man sich anmelden)

Facebookgruppe

Google+ Gruppe

Twitter: @ldlmooc

 

Twitter Journal mit interessanten Twitter-Posts rund um unser Thema

Ab jetzt wieder täglich online: Die Siemsens Selbstlerner Daily mit spannenden und aktuellen Twitter Posts rund um unser Thema. Über diesen Link kann die Zeitung abonniert werden.

Motivation pur: Wiederholung der Erfolgs-Biografien – Teil I

Quelle: lichtkunst.73  / pixelio.de

Quelle: lichtkunst.73 / pixelio.de

Nachdem ich wie angekündigt in den nächsten Monaten wenig Zeit haben werde, hier längere Artikel zu posten oder zum Thema zweiter Bildungsweg Aktuelles zu recherchieren, möchte ich dennoch wieder ein bisschen Leben in die Community bringen :-).

Daher dachte ich mir, was wir alle brauchen und was unabhängig von aktuellen Diskursen ist, ist Motivation. Aus diesem Grund hatte ich – ich glaube in 2010 – eine Umfrage online gestellt. Leider musste ich feststellen, dass ich nicht mehr auf die Bearbeitungsseite der Umfrage komme, die ging wohl beim „Crash“ mit verloren :-/ … ich habe den Umfragelink daher zunächst entfernt.

Dennoch haben damals so viele teilgenommen und die Umfrage ausgefüllt, dass ich künftig eine „Wiederholung“ der Motivationsgeschichten veröffentlichen werde – und heute Weiterlesen Motivation pur: Wiederholung der Erfolgs-Biografien – Teil I

Quellen sammeln und interdisziplinär lernen

Wenn ich heute sagen sollte, welche Fähigkeiten oder Kompetenzen ich für Lernen als besonders bedeutend erachte, dann würde Fähigkeit, Informationen zu recherchieren und diese reflektiert und kritisch konstruktiv in verschiedenen Kontexten ganz oben stehen (wo kommen Informationen her, was bedeuten sie für denjenigen, der sie zur Verfügung stellt, was bedeuten sie für mich, welche [unterschiedlichen] Erfahrungen bestimmen die Wertung des Inhaltes u.v.m. …).

Im Web gibt es heute viele kostenlose Tools, die einen solchen Prozess erleichtern (OER) – gleichzeitig aber auch schon voraussetzen auch diese i.o.g. Sinne zu bewerten :-). Ich probiere aktuell Peartrees aus – eine Möglichkeit „mind-map-ähnlich“ Quellen zu sammeln und mit anderen zu teilen und gleichzeitig andere zu finden, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen. Das könnte ein sinnvoller Ersatz sein, z.B. für das Sammeln von Lesezeichen, Favoriten etc., die teilweise umständlich importiert oder verwaltet werden müssen, wenn man z.B.  Weiterlesen Quellen sammeln und interdisziplinär lernen